DBP-2010

Blu-ray-/DVD-/CD-Player mit HighBit Video-Prozessor, Decodern für alle HD-Tonformate, 7.1 Analog-Ausgang und BD-Live

Highlights - DBP-2010

  • Blu-ray-Player mit aufwändiger Chassis-Konstruktion und sehr guter Bild- und Tonqualität
  • Hochwertiger ABT1030 HighBit-Video-Prozessor mit
    - Bewegungsadaptivem Deinterlacing für DVD
    - Rauschunterdrückung für DVD
    - Scaler (bis zu 1080p) für die Ausgabe hochauflösender Bilder über HDMI
  • 12-Bit, 297 MHz Video-D/A-Wandler mit Video Noise Shaping
  • Video-Equalizer
  • Decoder für Dolby True HD und DTS-HD Master Audio
  • HDMI 1.3a-Ausgang mit nativer 1080p24-Ausgabe, Bitstream- oder 7.1 PCM-Ausgabe von Dolby Digital+, Dolby TrueHD, DTS-HD High Resolution Audio und DTS-HD Master Audio
  • Analoger 7.1-Kanal-Ausgang inkl. Bass-Management für alle Formate
  • SD-Kartenslot für BD-Zusatzmaterial oder AVCHD, JPEG, WMA, MP3
  • Wiedergabe von BD, DVD und CD
  • Wiedergabe von BD-R und BD-RE (BDMV, DivX-HD, MP3, WMA, JPEG), DVD+/-R/RW (Video, DivX-HD, AVCHD, MP3, WMA, JPEG), CD-R/RW (DivX, MP3, WMA, JPEG)
  • Netzwerkschnittstelle für BD-Live und Firmware-Updates
  • Benutzerfreundliche Fernbedienung mit Glo-Keys
  • Nur noch in Schwarz lieferbar

Downloads - DBP-2010

pdf file
Bedienungsanleitung

8,28 MB
07.21.2010

pdf file
Produktinformation

0,43 MB
07.21.2010

Glossar - DBP-2010

  • Audio Delay Funktion

    Bei Verwendung von Progressive Scan DVD-Playern oder Deinterlacern ist durch die aufwändige Bearbeitung des Videosignals das Bildsignal gegenüber dem Audiosignal zeitlich verzögert. Dadurch passt die Bewegung der Lippen nicht mehr zum gesprochenen Ton. Durch die variable Einstellung der “Audio Delay Funktion” lässt sich diese Differenz ausgleichen. Das Ergebnis ist eine perfekte Synchronisierung von Bild und Ton.

  • BD (Blu-ray Disc) Video

    Eine Blu-ray Disc (BD), deren Maximum an Speicherkapazität für die Aufzeichnung von hochaufgelöstem Video-Material (High Definition, HD) benutzt wird. Die Mehrkanaltonaufzeichnung kann in vielfältiger Weise erfolgen: datenreduziert (mit Dolby Digital, DTS, Dolby Digital Plus, DTS-HD High Resolution Audio), unkomprimiert (mit PCM) oder verlustlos komprimiert (mit Dolby TrueHD, DTS-HD Master Audio).

  • DivX Video-Wiedergabe

    DivX ist ein komprimiertes digitales Videoformat, das durch den DivX Videocodec von DivXNetworks, Inc. erzeugt wird. Dieser DVD-Player kann Filme im DivX-Format wiedergeben, die auf CD-R/RW/ROM-Discs oder DVD-R/RW-Disc gebrannt wurden.
    Der verwendete Decoder wurde DivX (R) Certified und unterstützt die Formate Version 3.11, 4.xx, 5.xx und VOD (Video on Demand).

  • DTS-Decoder

    DTS ist ebenso wie Dolby Digital ein diskretes Mehrkanaltonformat. Es unterscheidet sich von Dolby Digital durch den Einsatz einer höheren Datenrate, wodurch potentiell ein Qualitätsgewinn möglich ist. Im Heimbereich wird DTS sowohl auf CD, Laserdisc und auf DVD eingesetzt. Um den Scheiben den 5.1-Sound zu entlocken, muss der Digitalausgang des CD-, Laserdisc- oder DTS-tauglichen DVD-Players mit einem DTS-Decoder, wie er heute in allen DENON-A/V-Receivern und –Verstärkern zu finden, verbunden werden.

  • DVD Video

    Eine DVD, deren Maximum an Speicherkapazität für die Aufzeichnung von Bildern (Film) benutzt wird. Die Mehrkanal-Tonaufzeichnung erfolgt datenreduziert im Dolby Digital- oder DTS-Format.

  • HDMI (High Definition Multimedia Interface)

    HDMI (High-Definition Multimedia Interface) bezeichnet die neue komfortable digitale Schnittstelle dür Bild-, Ton- und Steuerdaten.

    Die meisten neuen Flachbildschirme und Projektoren sind mit HDMI ausgestattet und können die Signale einer ständig wachsenden Zahl von Quellen, zu denen DVD- und Universal-Player, Blu-ray-Player ebenso gehören wie einige Digitalkameras, Computer oder Spielekonsolen wiedergeben.

    A/V-Receiver können dabei als Umschaltstelle zwischen verschiedenen HDMI-Quellen fungieren und als Decoder und Verstärker für die Audio-Signale von HDMI-Quellen.

    Manche A/V-Receiver können auch analoge Video-Signale (480i, 576i) digitalisieren und über HDMI ausgeben. Dabei muss das Bildwiedergabegerät jedoch in der Lage sein, solche Signale über die HDMI-Schnittstelle entgegennehmen zu können.

    DENON DVD-Player mit HDMI-Ausgang unterstützen die Ausgabe von progressiven digitalen Videosignalen mit 480 Zeilen bei 60 Bildern pro Sekunde (NTSC-DVDs) bzw. 576 Zeilen bei 50 Bildern pro Sekunde (PAL-DVDs). Dank eines integrierten Scalers können sie auch höhere Auflösungen (720p, 1080i, 1080p) ausgeben und können somit das Potenzial HDTV-kompatibler Projektoren oder Displays auch mit herkömmlichem DVD-Material vollständig ausnutzen. Von enormer Bedeutung ist daher auch bei der Ausgabe digitaler Bilder die Leistungsfähigkeit und Qualität der Progressive-Schaltung.

    Der HDMI-Ausgang der DENON DVD-Player benutzt das obligatorische Kopierschutzsystem HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection), die eine funktionierende DVI- oder HDMI-Verbindung nur ermöglicht, wenn auch das verwendete Bildausgabegerät über einen HDCP-konformen DVI- oder HDMI-Eingang verfügt. TFT-Computerbildschirme besitzen i. Allg. keinen HDCP-tauglichen DVI-Anschluss. Ob der DVI-Eingang Ihres Plasmas, Projektors oder Fernsehers HDCP-tauglich ist, erfahren Sie beim Hersteller des jeweiligen Bildausgabegerätes.

    DENON DVD-Player mit HDMI-Ausgang sind zusätzlich noch in der Lage, digitalen 2- bzw. 6-Kanal-Ton auszugeben und somit fit für zukünftige Verstärker oder Receiver mit entsprechend tauglichem HDMI-Eingang.

    Man unterscheidet folgende Versionen von HDMI:

    HDMI 1.0: Urversion, Digitale Bildsignalübertragung (kompatibel mit DVI-D), Video (bis zu 1.080p, geräteabhängig), Ton: PCM, Dolby Digital, DTS, MPEG

    HDMI 1.1: Übertragung von Bild und Ton kopiergeschützter DVD-As, Multikanal-PCM (bis zu max. 7.1 Kanäle, geräteabhängig)

    HDMI 1.2: Übertragung von SACD-Ton (praktisch ungenutzt), Detailverbesserungen

    HDMI 1.3: Übertragung von nativem Dolby Digital Plus / True HD, DTS-HD, Video (Auflösungen bis zu 1.440p, geräteabhängig), Deep Colour mit bis zu 30/36/48 Bit Farbtiefe, Unterstützung eines erweiterten Farbraumes (xvYCC))

    Ein Update von einer HDMI-Version per Software auf eine höhere ist i.Allg. nicht möglich.

  • Kodak Picture CD-kompatibel

    Für alle, die mit Farbnegativfilm (Kleinbild- oder APS) fotografieren und die Vorteile der digitalen Fotografie nutzen möchten, ist die Kodak Picture CD entwickelt worden. Wenn Sie herkömmliche Farbnegativfilme zur Entwicklung abgeben, bieten viele Händler die Erstellung der Kodak Picture CD an. Die Bilder werden im universellem Dateiformat "JPEG" gespeichert und lassen sich mit dem PC betrachten und auch bearbeiten.
    Viele DENON-DVD-Player können ebenfalls auf die dort gespeicherten Bilder zugreifen und diese auf einem angeschlossenen Fernsehgerät zeigen. Dank Picture CD, DVD-Player und Fernsehgerät steht der ganz privaten Diashow nichts mehr im Wege.

  • MP3-Wiedergabe

    Der Player kann auf CD-R oder CD-RW aufgenommene MP3 (MPEG-1 Layer 3)-Dateien wiedergeben. Nehmen Sie solche Dateien mit Ihrem Computer auf CD-R/RW auf und spielen Sie sie dann mit dem DVD- bzw. CD-Player ab.

  • Dolby TrueHD

    Dolby TrueHD ist ein völlig verlustfreies Audio-Codec für hochauflösendes Audio mit bis zu 8 Kanälen bei Auflösungen mit bis zu 24-Bit und Abtastraten bis 192 kHz. Es arbeitet lediglich mit Kompression der Daten. Da das decodierte Signal in der Bitfolge dem Original zu 100% entspricht, erreicht man hiermit die bestmögliche Qualität.